Weltuntergang 2.0.12

In unserem noch immer jungen Jahrtausend scheinen (neben vielen anderen Sachen) drei Behauptungen viele Leute zu beschäftigen:

1. Die Maya haben eine Kalender, der rückwärts zählt
2. 2012 ist der bei 0
3. => OMFG, die Welt geht unter!!!11eins

Ich fände es verdammt cool, wenn die Maya einen Kalender hätten, der rückwärts zählen würde und 2012 bei 0 wäre, aber irgendwie habe ich noch nirgendwo einen Hinweis darauf gefunden. (Außer in Zusammenhang mit gerade erwähnten Weltuntergangsbehauptungen.)
Stattdessen ist das Maya-Kalender-System offensichtlich ziemlich kompliziert, und läuft letztendlich darauf hinaus, dass es Zyklen gibt, die sich alle 52 Jahre wiederholen. 2012 ist so ein Zyklus anscheinend zu Ende.
Aber das ist 1960 dann ja auch schon mal der Fall gewesen. Und 1908. Und… ja… rechnet selber zurück…
Wenn da die Welt untergegangen wäre, sollte das nicht irgendjemand bemerkt haben?

Fast hätte ich geglaubt, dass Weltunergangsfanatiker tatsächlich so dämlich sind, trotzdem Panik zu schieben. (So in der Art wie bei jedem neuen Jahrtausend. Das passiert halt nur nicht so oft und ist deshalb vielleicht etwas entschuldbarer.)
Aber gerade jetzt, da ich darüber bloggen wollte, wie dämlich sie sind (also abgesehen davon, dass sie glauben, ein Datum hätte irgendwas mit dem Weltuntergang zu tun), hat Wikipedia mir eine neue Erkenntnis geliefert:

Korrekt ist, dass an diesem Tag in der Langen Zählung zum ersten mal die Konstellation des Schöpfungstages (13.0.0.0.0) wiederkehrt (siehe dazu Artikel: Lange Zählung)

Damit ergibt das alles ein klein bisschen mehr Sinn (wenn auch nicht viel) und ich habe für mich endlich ein weitere Mysterium menschlichen Irrsinns gelöst.
Das ist eine gut Art, einen Tag zu beginnen, denke ich. Nun kann ich mich heute beruhigt in die Bibliothek setzen und versuchen, Fantasy-Subgenres zu definieren.

Außerdem vollkommen nicht zum Thema:
Ich wurde gestern wegen eines Korrekturleseauftrags angeschrieben, einfach weil auf meiner Website steht, dass ich sowas mache. Wer hätte gedacht, dass das tatsächlich funktioniert?

6 Gedanken zu „Weltuntergang 2.0.12

  1. Yay! Goblinisierung! Hurra.

    Es hat übrigens noch was damit zu tun:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Praezession

    Das ist nämlich die zweitlängste Einheit des Maya-Kalenders (die sich irgendwie aus den 52 Jahren und dem „großen Jahr“ ergibt. Multipliziert? Irgendwie so was.

    Spaßigerweise sind in einigen Maya-Schriften Daten von Geschehnissen überliefert, die nach ihrer eigenen Kalenderschreibung vor gut 3 Mio Jahren passiert sein müssten.

    Und ganz amüsant wird’s, wenn man ihre allerlängste Zeitzählung berücksichtigt. Die kombiniert nämlich die Präzession der Erde mit der Rotationszeit unserer Galaxie.

    Mit Kleinscheiß haben sich die Maya nun wirklich nicht abgegeben…

    Macht Spaß, sich damit zu beschäftigen, auch wenn ich keine Lust hatte, daraus ne Geschichte zu stricken. Da geh ich lieber ins Kino und schau mir des schwäbischen Spielbergles Katastrophen-Porno an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s