Bücherstapel

Mein nachweihnachtlicher Bücherstapel ist gar nicht so erschreckend groß.

Ich bin gespannt auf „part six of three“ von der Anhalter-Reihe. Den hätte ich mir niemals gekauft, aber geschenkt kann man ihn wohl mal lesen. Werde natürlich berichten.

Übrigens… möglicherweise gebe ich im Moment zu schnell auf, aber die Orks liegen nun auch hier rum, und ich kann mich nicht überwinden, weiterzulesen. Mich entnervt die fehlende Beschreibung der Charaktere. Ich hab noch immer keine Ahnung wie Stan Nicholls‘ Orks überhaupt aussehen, und habe auch erst im zweiten oder dritten Kapitel überhaupt kapiert, dass einer in dem Trupp ein Zwerg ist. Die einzige Person, deren Aussehen wirklich beschrieben wird, ist diese seltsame Königin, und ich habe den dringenden Verdacht, dass das damit zusammenhängt, dass es mit der Frau eine Sexszene gibt.
Und die Story ist einfach nicht interessant genug, um das auszugleichen…
Möglicherweise sind Standard-Fantasygeschichten einfach nichts für mich (außer sie haben interessante Charaktere).

Dafür lese ich jetzt „R.E.M.“ von Michael Marshal Smith. Das hat René im Bücherregal meines Vaters gefunden. Nachdem er es durchgelesen hatte, drückte er es mir in die Hand und meinte: „Das musst du lesen. Da kämpfen am Ende Kühlschränke und Kaffeemaschienen!“
Das Buch ist wirklich genial, und wahrscheinlich das einzige Buch, in dem man Sätze lesen kann wie: „Als ich mit Karacho auf den Santa Monica Boulevard einbog, hätte ich fast den Wagen zu Schrott gefahren, denn ich schaffte es nur mit Mühe, einer Gruppe Tiefkühltruhen auszuweichen, die gerade die Straße überquerten.“

4 Gedanken zu „Bücherstapel

  1. Oh, auf „part six of three“ bin ich auch gespannt … hab’s selber noch nicht gekauft/gelesen, aber werde es irgendwann bestimmt tun … kann mir zwar nicht vorstellen, dass jemand an Adams rankommt, aber ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen ^^

    Und dieses „Tunnel“ – wenn ich mich recht entsinne, wurde das mal in nem Artikel auf The Guardian als omg teh successor of Harry Potter bezeichnet und dann hab ich nie wieder was davon gehört. Erm, ja.

    „R.E.M.“ klingt sehr spaßig! *googelt*

  2. Auf „And Another Thing“ bin ich auch gespannt, auch wenn ich es wohl von Reviews abhängig machen werde, ob ich es lese. „Per Anhalter …“ ist klasse und Eoin Colfer’s Artemis Fowl war sehr amüsant zu lesen, aber so richtig eine Kombination aus beiden kann ich mir noch nicht vorstellen.

    Und R.E.M: klingt spannend. Doch, auf jeden Fall.

  3. Nachträglich frohes Fest wünsche ich Dir, auf jeden Fall aber einen guten Rutsch!
    Deine Bücherausbeite sieht sehr gut aus! Vom Tunnel habe ich schon gehört, das soll gut sein, ist aber leider nicht so ganz mein Genre, glaube ich.
    Naomi Novik habe ich jetzt auch daheim und will mich an der Autorin mal versuchen, ich hoffe, das geht gut.
    Viel Spaß beim lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s