John Johnsonsen und der Forentroll

Dr. John Johnsonsens neuestes Abenteuer. Mehr zu dem furchtlosen Anthropologen, der die Weiten des Internets bereist, gibt es hier und hier.

18.4.
Das Kanu mit unseren Vorräten wurde von einem Gefährt gerammt, das meine beiden Führer als Failboat identifizierten. Wir müssen daher früher Halt machen als geplant.

19.4.
Wir haben die Nacht in einem kleinen Forum des Gamerstammes verbracht. Ich verstand kaum ein Wort, während meine Führer Haxxor und Roxxor sich aktuelle Neuigkeiten erzählen ließen. Haxxor gab es zudem schnell auf, mir einige der verwendeten Begriffe erklären zu wollen. Er fing beispielsweise an mit „Aggro ziehen ist, wenn der Tank …“ nur um dann zu bemerken, dass ich auch dieses Wort nicht kannte. So konnte ich nur aus der Menge der gerufenen „Lol!“ und „Roftl!“ schließen, dass einige amüsante Geschichten erzählt wurden.
Schließlich jedoch teilte mir Roxxor mit, es befände sich zur Zeit ein Troll im Forum. Natürlich brachte ich sofort mein Interesse zum Ausdruck, ein solches Wesen zu sehen.
Auf dem Weg ließ ich mir erklären, worum es sich bei einem solchen Troll handelte. Das einzige, was mir jedoch vollkommen klar wurde, war, dass man ihn unter keinen Umständen füttern durfte.
Als wir uns unserem Ziel näherten, hatte sich dort eine kleine Menschenmenge um ein Wesen versammlt, das sich auf den ersten Blick nicht von einem Eingeborenen unterschied. Erst als ich Haxxors Anleitung folgend genauer hinsah, erkannte ich die Hauer in seinem Mund und die kleinen Hörner auf seinem Kopf.
Entgegen der Regel, die mir meinem beide Führer eingeschärft hatten, warfen viele der Eingeborenen dem Troll Klumpen eine undefinierbaren Masse zu, die dieser mit dem breiten Maul auffing und gierig verschlang. Hatte er zuvor bereits Faxen gemacht, so wurden diese dadurch nur noch wilder. Als er vor versammelter Menge seinen Lendenschurz hob, um seinen Allerwertesten zu präsentieren, wandte ich schockiert den Blick ab.
Dabei fiel mir ein Mann ins Auge, der ein Schild in die Höhe hielt. Darauf stand: „Don’t feed the Troll.“ Doch die meisten der Anwesenden ignorierten ihn und warfen mit finsterer Miene oder grinsend weiter ihre Brocken. Erstere rief dabei wütend Dinge, und Haxxor verzog das Gesicht, während er lauschte. „Das war grad ein Hitler-Vergleich. Wenn die so weitermachen, wird das hier bald ein ausgewachsener Flamewar.“
Von Roxxor erfuhr ich, dass Trolle eine weit verbreitete aber harmlose Plage wären. Man entledigt sich ihrer, indem man sie aushungert oder bannt. Gerne hätte ich einen solchen Bannvorgang beobachtet, doch Haxxor deutete auf einen Menschen, der zwar selbst keine Brocken warf, aber das Geschehen doch offensichtlich amüsiert beobachtete.
„Siehst du den? Das ist der Admin, der ist fürs Bannen zuständig. Aber noch findet er’s wohl zu lustig, um was zu machen.“
„Und was hat es mit den Leute auf sich, die so düster dreinschauen?“, erkundigte ich mich, noch immer verwirrt, warum so viele Menschen sich nicht an die Regel hielten, die doch von gewisser Wichtigkeit zu sein schien. Zudem beunruhigte mich die Aussicht auf einen entstehenden Flamewar, hatte ich einen solchen doch bereits aus der Ferne beobachten können.
Roxxor grinst. „Die sind zu dumm, um zu erkennen, dass der Typ ein Troll ist.“
Wir zogen uns zurück, als die Eingeborenen begannen einander vorzuhalten, nicht richtig zuzuhören, und die Fröhlichkeit langsam aus der Miene des Admins schwand.

4 Gedanken zu „John Johnsonsen und der Forentroll

  1. Weiterhin eine sehr erbauliche Idee die fremde Welt Internet und ihre Bewohner auf der Ebene von Abenteuerroman und Reisebericht zu betrachten.
    Ich sehe vor meinem geistigen Auge schon die Roflopen und Velolciraptoren am Ufer vorbeiziehen.

    Ich frage mich sogar gerade, ob eine solche Art des Erzählens womöglich dazu taugen würde um Kindern (bzw. viel mehr Erwachsenen oder Interessierten) eine Vorstellung von der „Welt Internet“ im Stil Was ist Was – Buchs zu vermitteln.. naja, zumindest das Hirngespinst hat etwas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s