Zalgo – Internetseltsamkeiten

Aus den Tiefen des Internets kriechen immer wieder die seltsamsten Dinger herauf. Hier bin ich auf etwas lovecraftianisches gestoßen, das Lovecraft sich bestimmt nicht hat träumen lassen: Zalgo. (Oder auch Z҉A҉L҉G҉O)

Hier gibt es eine Erklärung. Hier ebenfalls, wobei man dort auch so erhellende Dinge lesen kann wie: „Zalgo is NOT a meme.“

John Johsonsens Tagebucheintrag dazu würde wahrscheinlich ungefähr so anfangen:

4/04

Mit gelingt es kaum, diese Worte zu Papier zu bringen, so sehr zittern meine Hände ob der unbeschreibbaren Schrecken, die hinter mir liegen. Was ich gesehen habe, ist nicht für menschliche Augen bestimmt, denn dort liegt der Wahnsinn. Ich wage es kaum, seinen Namen niederzuschreiben, doch ich muss es tun, um die Nachwelt zu warnen: ZA͡L̢GƠ Er Der Hinter Der Wand Wartet.

Er ͞Kom͡mt!͘
Er ͞Ko̸m͡mt!͘͡҉҉ ̵̡̢̛̗̘̙̜̝̞̟̠͇̊̋̌̍̎̏̿̿̿̚ ҉ ҉҉̡̢̡̢̛̛̖̗̘̙̜̝̞̟̠̖̗̘̙̜̝̞̟̠̊̋̌̍̎̏̐̑̒̓̔̊̋̌̍̎̏̐̑ ͡҉҉

Dumm nur, dass meine Lovecraft-Imitation nicht besonders gut ist, deshalb werde ich das wohl nie weiter ausführen. Aber es ist immer wieder schön zu sehen, was die Leute sich so ausdenken.

Soweit der Blödsinn zum Montag. Ich hoffe, ihr hattet alle einen halbwegs erträglichen Wochenanfang.

6 Gedanken zu „Zalgo – Internetseltsamkeiten

  1. Ah, das unbeschreibliche Grauen. Das war immer das Problem, wenn ich Lovecraft gelesen habe. Ich hätte es gerne beschrieben gehabt, das unbeschreibliche Grauen.

    • Hm, allerdings ging gerade das doch meistens nach hinten los … die unbeschriebenen Grauen sind doch meist die grausligeren, oder? Sobald es Tentakel und Augen und so hat, wird es meist doof …

      • Ich denk mal, das Problem bei Lovecraft ist, dass er einfach schreibt, dass das Grauen sowohl grausig als auch unbeschreiblich ist, und das muss man ihm dann glauben. Er nennt aber halt keinerlei Grund dafür und schafft auch nicht wirkliche irgendeine Art von gruseliger Atmosphäre. Zumindest habe ich da nichts als gruselig empfunden.

        • I beg to differ 😉 Als ich das erste Mal Lovecraft las, bekam ich es mit der Angst zu tun. Und das war mittags, am hellichten Tag, vor einem Fenster in der Bibliothek.

          Aber Lovecraft spaltet die Leserschaft, das ist richtig. Entweder er „wirkt“ oder er lässt die Leser kalt. Dazwischen gibt’s fast nichts.

  2. Denkt einfach ein ein Konzert von Miley Cyrus, den Jonas Brothers und gleichzeitig läuft Twilight auf einer Leinwand und Dieter Bohlen moderiert das ganze.
    Ich glaube, das kommt ganz gut hin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s