Bartimäus 4 und Bestseller

Der vierte Teil von Jonathan Strouds Bartimäus-Trilogie ist seit der Buchmesse auf Deutsch zu haben. Seit ungefähr dieser Woche sollte es ihn theoretisch auch auf Englisch geben. (Und es wird trotzdem noch ewig dauern, bis ich ihn lesen kann, weil sich die ungelesenen Bücher hier echt stapeln.) Ich habe irgendwo schon gelesen, dass er gut sein soll. Falls jemand etwas dazu zu berichten hat, bin ich ganz Ohr.
Bartimäus ist außerdem dieser Woche auf Platz 4 der Bestsellerliste geklettert.
Dort ist er, was Fantasy angeht, in der guten Gesellschaft von Cornelia Funke („Reckless“, Platz 2) und Terry Pratchett („Der Club der unsichtbaren Gelehrten“, Platz 13).

Die hinteren Ränge der Taschenbuch-Bestsellerliste bestärken mal wieder meine Ansicht, dass Romantic-Fantasy-Romane Rudeltiere sind. Es gibt nämlich vier entsprechende Neueinsteiger.
Diesmal keine Klappentexte. Ich glaube, das wird langsam ein bisschen langweilig.

Falls sich übrigens jemand wundert, warum ich zwei verschiedene Quellen benutze, was Bestsellerlisten angeht. Die Onlineversion der Buchreport/SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Belletristik ist im Moment nicht wirklich auf dem neuesten Stand. Dasselbe gilt für die Taschenbuch-Bestsellerliste vom Börsenblatt, denn die zeigt den Stand von September.

4 Gedanken zu „Bartimäus 4 und Bestseller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s