Blick auf die Bestsellerliste

Meine Magisterarbeit hat eindeutig zu einer schlechten Angewohnheit geführt: Ich behalte die Bestsellerlisten im Blick. Teilweise ist das relativ deprimierend, wenn die Genres, die man mag und schreibt, so gut wie gar nicht darauf vertreten sind.
Im Moment aber sieht es auf er Spiegel-Bestsellerliste Hardcover gar nicht so schlecht aus, was Fantasy angeht.

Da hätten wir zum Beispiel Platz 4: „Das Labyrinth der Träumenden Bücher“ von Walter Moers. Hat das irgendwer schon gelesen? Ich habe das noch vor, aber bis ich dazu komme, ist wahrscheinlich die Taschenbuchversion erschienen …

Als nächste kommt „Die Furcht des Weisen 1“ von Patrick Rothfuss auf Platz 13. Das ist für mich besonders cool, weil es das erste Mal ist, dass ein Buch, an dessen Herstellung ich in irgendeiner Weise beteiligt war, auf der Bestsellerliste landet.

Dicht drauf folgt, auf Platz 16, „Skullduggery Pleasant Bd. 5 – Rebellion der Restanten“ von Derek Landy. Das ist das erste Jugendbuch in dieser Auflistung, was relativ ungewöhlich ist, denn in den letzten Jahren waren es vor allem die All-Age-Titel und die Vampire, die es auf die Bestsellerlisten geschafft haben.

Auf Platz 22 (vormals Platz 18) kommt dann „Drachenelfen“ von Bernhard Hennen. Das wahrscheinlich längste Buch, aller Zeiten, das keine Gesamtausgabe einer Trilogie ist. Laut Amazon hat es 1072 Seite.

Und wenn wir gerade schon bei Elfen und Völkerfantasy sind, passt Platz 25 (vormals Platz 16) wunderbar. Das ist „Die Legende der Albae – Vernichtender Hass“ von Markus Heitz.

All-Age-Titel Nummer 2 findet man auf Platz 35 (vormals 27). „Arkadien fällt“ von Kai Meyer.

Und ihr fragt euch sicher schon, wo die Vampire bleiben. Keine Sorge, die kommen auch noch. Auf Platz 43 (vormals 2) steht schließlich „Verbannt“ von P.C. und Kristin Cast.

4 Gedanken zu „Blick auf die Bestsellerliste

  1. Das „Labyrinth“ habe ich gelesen, es ist vielleicht besser gleich auf den zweiten Teil zu warten. Es ist fantastisch im wahrsten Sinne, die Sprache, die Bilder alles wie gewohnt, nur eben plötzlich zu Ende. Das Warten auf die Fortsetzung wird in dem Fall doppelt qualvoll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s