Was ich unterschrieben habe

Ich habe doch noch eine Unterschriftensammlung gefunden, die ich unterschreiben wollte. Und zwar die hier: wir-sind-die-buerger.de
Die spricht genau das an, womit ich bei der letzten Petition ein Problem hatte:

Wir möchten nicht, dass zur Durchsetzung des Urheberrechts zu unverhältnismäßigen Mitteln gegriffen wird. Dazu zählen:

  • die totale Verbannung aus dem Internet, wenn man mehrmals illegal Musik heruntergeladen hat („Three-Strikes-Modell”)
  • die anlasslose Überwachung und Speicherung des Internetverkehrs, um Urheberrechtsverstöße überhaupt erst aufzuspüren
  • überhöhte Streitwerte bei Abmahnungen, um Exempel zu statuieren (viele Tausend oder Zehntausende Euro)

Wir möchten ein Urheberrecht und reichen deshalb allen Kreativen und ihren Geschäftspartnern die Hand. Lassen Sie uns gemeinsam nach Lösungen suchen, die das Recht der Urheber, über das eigene Werk zu verfügen genauso respektieren wie das Recht aller Menschen, frei von Repression und Überwachung zu leben.

Ich finde es ziemlich schade, dass diese Aktion irgendwie untergeht in den ganzen Empörungsrufen angesichts des Blödsinns, den Anonymous angestellt hat.

2 Gedanken zu „Was ich unterschrieben habe

  1. Ohmann, die anonymous-Aktion ist ja wohl wirklich panne. Ich meine, ich könnte ja gerade noch die Argumentation verstehen „Ihr wollt ja auch keine totale Kontrolle im Netz“ aber diese platten Drohungen sind ja wohl ds letzte. Jeder darf ja wohl ne Meinung haben, ohne unter Druck zu geraten. Außerdem bewirken sie damit genau das Gegenteil. Jetzt kommen wieer die Kontrollettis hoch und schreien „seht ihr, man darf die Chaoten nicht anonym im Netz rumspingen lassen! Die muss man alle namentlich kontrollieren“ was ich auch nicht gut finde.

    Naja. Schön, dass du nen Mittelweg für dich gefunden hast.

    • Jetzt kommen wieer die Kontrollettis hoch und schreien “seht ihr, man darf die Chaoten nicht anonym im Netz rumspingen lassen! Die muss man alle namentlich kontrollieren” was ich auch nicht gut finde.

      Ja, und in den Autorenforen, in denen ich unterwegs bin, und auf vielen Autoren-Facebookseiten sind sie jetzt halt erst recht dabei, in allen Internetnutzern einen Feind zu sehen. Was mal so gar nicht hilft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s