Fedcon

Gestern war ich kurz auf der Fedcon. Ich war zum ersten Mal da, und erst bin ich auf der Suche nach dem Con-Hotel etwas verloren über den Düsseldorfer Flughafen geirrt. Aber dann kamen mir die ersten Leute in Sternenflottenuniformen entgegen. Und beim Rewe am Ende der Halle stand Amidala an der Kasse. Und spätestens da wusste ich, dass es nicht mehr weit sein konnte. Das Schöne an Fantasy und SF-Cons ist, dass man immer erkennt, wenn eine in der Nähe ist.

Eigentlich war ich nur dort, um ein geheimes Geheimprojekt zu besprechen. Und genau genommen war ich nicht mal auf der Con selbst, denn ich hatte keine Eintrittkarte. Wir haben uns draußen getroffen und im strahlenden Sonnenschein voll geheime Dinge besprochen.

Aber dann war plötzlich noch eine ganze Menge Zeit, bis mein Zug zurückfuhr, und von irgendwoher wurde eine Eintrittskarte herbeigezaubert. Also bin ich ein bisschen durch die Conräume gestreift. Und natürlich habe ich ein paar Cosplayer fotografiert, immerhin muss man seinen Hobbies treu bleiben. Leider hatte ich keine richtige Kamera dabei, sondern nur das Handy.


Ein Mini-Predator! Damit hatte sich die Fahrt eigentlich schon gelohnt.


Wenn ich mir nicht irre, sind die hier aus „Assassin’s Creed – Brotherhood“.


Und die drei waren das Highlight. „Don’t blink!“

9 Gedanken zu „Fedcon

  1. Die Weeping Angles sind ja wohl obercool!!! Danke für das Foto! Ich hab grad versucht. einen zu bestellen (als Actionfigur) um Fotos zu machen. Gar nicht so leicht. Vielleicht lassen sich die drei engagieren?

    • Sieht so aus, als hättest du inzwischen eine Figur gefunden. Sorry übrigens, ich habe deine letzten drei Kommentare gerade erst aus dem Spamordner gefischt. Irgendwie hat WordPress sie dahin eingeordnet.

      • Macht nix; sogar die Leute, die die Filme besser kennen, haben mich einige Male verwechselt 😉
        Es gibt allerdings tatsächlich ein Amidala-Kostüm, was meiner Apailana ähnlich sieht; nämlich dieses hier: http://www.padawansguide.com/coruscant_kimono_gallery.shtml
        Die Unterschiede sind aber klar erkennbar, wenn man Fotos von beiden nebeneinanderlegt. Die auffälligsten Unterschiede sind hierbei, daß Amidala einen schwarzen ‚Besen‘ auf dem Kopf hat, während es bei Apailana ein hellgrauer Federkamm ist; die Farbe der Perlen auf dem Kopfschmuck und die Farbe der Schärpe (gibt aber bei genauem Hinsehen noch viel mehr Unterschiede – Nerd stuff 😉 ).
        Aber danke, ich hab sehr gelacht über die ‚Amidala an der Kasse‘; fand‘ ich gut! 😀

        • Beruhigend, dass mich meine Erinnerung nicht komplett getrogen hat und Amidala auch mal etwas Ähnliches getragen hat 😉 Aber klar, so im direkten Vergleich sind die Unterschiede deutlich. Und so oder so fand ich dein Kostüm richtig super. Wenn ich es in dem Moment nicht ein bisschen eilig gehabt hätte, gäbe es jetzt ein Foto von Apailana an der Kasse vom Rewe 😉

          Und es freut mich auf jeden Fall, dass du den Weg hierher gefunden hast und ich dich zum Lachen bringen konnte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s