Buchmesse pt. 2

Die Buchmesse war schön, und ich bin nun ziemlich platt.

Ich bin zwei Tage über die Messe gelaufen, oft von Termin zu Termin. Dann war Freitag Abend das Galaktische Forum und am Samstag noch der BuCon. Nach dem BuCon gab es ein Abendessen mit den Geschichtenwebern, und danach doch noch das gefürchtete nächtliche Herumlaufen auf der Suche nach dem richtigen Auto. Irgendwie komme darum nicht herum. Wobei ich wohl nicht jammern sollte. Ich hatte immerhin Turnschuhe an, im Gegensatz zu Kerstin Pflieger, die die ganze Strecke auf recht hohen Absätzen zurückgelegt hat.
Dafür hat sie allerdings auch den Deutschen Phantastik Preis gewonnen.

Aber ich fange einfach mal von vorne an …

Donnerstag und Freitag bestanden aus einer Ansammlung von erfreulichen Terminen und Treffen mit den verschiedensten Leuten.
Wibke habe ich darum beneidetet, dass sie dank ihres Volontariats Termine mit Agenturen von der Verlagsseite erleben durfte. Mit Lea habe ich über diverse Manga-Pläne gesprochen. Daniela Knor habe ich in Begleitung einer unglaublich begeisterungsfähigen angehenden Buchhändlerin getroffen, die Hoffnung für die Zukunft der Branche macht. Christian Montillon/Christoph Dittert und ich haben dämonische Pläne für die nächsten Macabros-Bände ausgeheckt (mit tatkräftiger Unterstützung von Oliver Fröhlich). Mit Catalina Corvo habe ich mich über alles Mögliche und Dorian Hunter unterhalten. Bernd Perplies hat mir „Flammen über Arcadion“ signiert. Und ich bin Loki begegnet.
Nein, ehrlich:

Freitag Nachmittag gab es am Piper-Stand Cocktails, weil 10 Jahre Piper-Fantasy gefeiert wurden.

Und bei Cross Cult habe ich „Sorge dich nicht, beame!“ noch mal in der gedruckten Vorschau bewundert.

Diese Vorschau wurde danach natürlich jedem gezeigt, der nicht schnell genug weggelaufen ist. Alle waren so freundlich und haben anerkennende Laute von sich gegeben, was ich sehr zu schätzen weiß 😉

Am Samstag auf dem BuCon waren dann einige Leute bereits im Zombie-Modus, wie Christian Humberg es ausgedrückt hat. Zum Glück bekommt Autor am WerkZeugs-Stand alles, was das Herz begehrt. In meinem Fall waren das Gummibärchen, im Fall der meisten anderen wohl Kaffee.

Und damit sind wir dann auch wieder bei der Verleihung des Deutschen Phantastik Preises. In den letzten Jahren bin ich immer vorher verschwunden, aber diesmal bin ich mit Kerstin Pflieger heimgefahren, die bleiben musste, da sie den Preis für das beste Romandebüt abzuholen hatte.
Die weiteren Gewinner kann man hier nachlesen, allerdings gab es vor allem in der Markus-Heitz-Kategorie keine Überraschungen.

Und nun geht es wieder an die Arbeit.

5 Gedanken zu „Buchmesse pt. 2

  1. Pingback: Schreibblockade.com | Klauen, Kölsch und Kollegen – Buchmesse Frankfurt 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s