Freiberuflerleben

Arbeit ist eindeutig ein Rudeltier. Das Jahr hat etwas träge angefangen, aber nun … Die nächste Zeit ist voll von Dingen, die fertig werden müssen und Dingen, die sich anbahnen. Ein Projekt ist dabei, das bestimmt ganz besonders cool wird, das ich aber noch eine Weile für mich behalten werde. Ansonsten muss ich zwei Lektoratsaufträge fertig machen, ein Dorian Hunter Band muss demnächst abgegeben werden (Er trägt den Titel „In den Abgrund“ und stellt den Abschluss des aktuellen Zyklus dar. Ich bin schon seehr gespannt auf die Leserreaktionen. Muharharhar!), und ein Macabros-Roman muss wohl auch noch irgendwo dazwischen. Und dann wird es spannend, denn dann kommen zum einen Übersetzungen und zum anderen etwas (etwas sehr Cooles!), mit dem ich gerade Terminkalender-Tetris spiele, weil ich noch nicht genau weiß, wie es in meinen Zeitplan passt. Aber passen wird es, das sollte es sich besser gesagt sein lassen.

Wie oft ich zum Bloggen komme, während ich damit beschäftigt bin, Dinge abzuarbeiten und meinen Terminplan für die nächsten Monate zu sortieren, weiß ich noch nicht. Für den Fall, dass dieser Post für eine Weile der letzte sein sollte, hier noch ein Bild von Hetty, die sicher gerade damit beschäftigt ist, die Weltherrschaft zu planen.

2 Gedanken zu „Freiberuflerleben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s