Gute Ideen

Irgendwo haben ich mal gehört, wenn man etwas Originelles schreiben will, darf man nicht die erste Idee nehmen, die einem in den Sinn kommt, sondern höchsten die nächste oder die übernächste. Das ist tatsächlich immer wieder wahr.
Gestern war meine erste Idee für einen Charakter: Leicht durchgeknalltes, aber sehr sympathischer Gothicmädchen.
Das fand ich für ungefähr 5 Minuten cool. Dann meldeten sich Zweifel. „Ist das nicht inzwischen ein Klischee?“, fragten sie.
In einem Beispiel der effektiven Nutzung sozialer Medien für den kreativen Schaffensprozess gab ich die Frage an Twitter und Facebook weiter.
Die Antwort lautete: „Ja.“ und teilweise auch: „Was heißt da inzwischen?“
Beyond wird daher kein leicht durchgeknalltes, aber sehr sympathisches Gothicmädchen enthalten. Ich hoffe allerdings, die neue Idee ist besser. Ich finde sie besser.

2 Gedanken zu „Gute Ideen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s