Kinderbücher

Ältere Kinderbücher scheinen es öfter mal möglich zu machen, dass man bereits in ihnen enthaltene Aspekte nehmen, Fragen stellen, ein paar Lücken füllen und hier und dort etwas überspitzen, bis etwas echt Fragwürdiges dabei herauskommt. Aus „Peter Pan“ ist auf diese Weise „Der Kinderdieb“ von Brom entstanden. Und das ist ein wirklich cooles Buch, wie ich finde. Und ein ziemlich blutiges, mit Zombie-Piraten und agressiven Feen und so.

Jetzt hat das jemand auch bei den ??? geschafft. Ich habe einmal vor langen Jahren versucht, ein Buch dieser Reihe zu lesen. Ich habe es nach zwei Seiten wieder weggelegt. Wenn ich mir jetzt die zitierten Stellen aus dem ersten Band so anschaue, selbst die, die der Autor der hier verlinkten Verschwörungtheorie nicht im Originalmanuskript gefunden oder sich selbst zusammengesponnen oder von Außerirdischen eingegeben bekommen hat oder was auch immer, weiß ich auch wieder, warum:

»Ich – den Schrei aufgenommen!«, rief Peter entgeistert. »Ich dachte nur ans Weglaufen, nicht ans Aufnehmen. Sollte dir das entgangen sein?«
»Du hattest Anweisung von mir, alle ungewöhnlichen Geräusche aufzuzeichnen«, sagte Justus. »Ich gebe aber zu, dass hier mildernde Umstände vorliegen.«

Ich weiß, dass diese Kinderbanden alle einen Anführer brauchen, aber in den meisten Büchern gibt es da trotzdem keine so starre Befehlshierachie, oder? Das macht es ziemlich einfach für den Autor des verlinkten Artikels, diesen Aspekt aufzugreifen und Justus Jonas zu einem richtigen Tyrannen hochzustilisieren. Ich glaube auf jeden Fall, dass es sorum gelaufen ist und es kein Originalmanuskript gibt, was später abgemildert wurde, wie dort behauptet.
Alte Kinderbücher sind einfach öfter etwas seltsam, was den Umgang der Leute miteinander angeht. Oder vielleicht auch einfach realistischer, was das Verhalten von Kindern betrifft, denn Kinder gehen ja öfter mal nicht so ganz nett miteinander um. Auf jeden Fall haben sie damit eben diese Ansatzpunkt, an denen man sie zu (mal mehr mal weniger) fiesen, düsteren Szenarien verdrehen kann. Vielleicht sollte man das mal im großen Stil machen.

3 Gedanken zu „Kinderbücher

  1. Es gleicht sich ja dann aber auch dadurch aus, dass Justus ohne die sportlichen zwei Fragezeichen nichts erreichen würde, wenn die ihn nicht als Anführer akzeptiert hätten.
    Aber es ist ja eh eine müßige Diskussion um nichts. Warum mache ich dann mit? Ach ja, ich schreibe so gerne Kommentare unter Blogposts. *g*

  2. Ich bin irgendwie ganz fasziniert davon (vielleicht auch, weil es einen so herrlich von der Arbeit ablenkt …)

    Oliver Müller: Ganz „um nichts“ glaub ich nicht. Da steckt etwas dahinter, glaub ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s