René liest Hamlet

René muss derzeit arbeitsbedingt Hamlet lesen. Was lustig ist, weil er in der Schule anscheinend nie dazu gezwungen wurde, sonderlich viel „große Literatur“ zu lesen. Vielleicht ist das mehr so eine Gymnasiums-Sache.
Auf jeden Fall lief er erst mal einen Tag lang rum vonwegen: „Oh je, ich werde Shakespeare lesen.“
Irgendwann meinte ich: „Ist immerhin spannender als Goethe. Ich hab’s auch überlebt.“
René überrascht: „Du hast Hamlet gelesen?“
Ich: „Ich hab unter anderem Literaturwissenschaft studiert, weißt du.“
René: „Oh … stimmt.“

Irgendwann später kam er an: „Dieser Hamlet ist ja schon ein ziemlich Wichser.“
Ich: „Weil er so unbedingt seinen Vater rächen will?“
René: „Nee, das wär ja noch in Ordnung. Aber dass es ihn gar nicht mehr interessiert, was mit dieser Ophelia passiert, nachdem er sie ficken durfte … Wichser.“

Ich wusste doch, dass bei den ganzen Werksanalysen bisher was gefehlt hat …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s