Der große Buchmesse-Post

Die Buchmesse ist rum, jetzt kommt die Zeit für die unzähligen Rückblicks-Post. Hier kommt meiner:

Freitag
Ich bin zwar Donnerstag Abend schon angereist, aber außer in mein Hotelbett fallen habe ich danach nicht mehr viel gemacht. Also war Freitag mein erster Buchmessetag.
Die Lesung aus „Geek Pray Love“ war ziemlich cool. Es waren Leute da. Wirklich 😉
null
Sie haben sogar an den richtigen Stellen gelacht, obwohl ich gegen die Musik vom Nachbarstand anlesen musste.
Es war auf jeden Fall eine gute Idee, das Kapitel über Cosplay vorzulesen, denn das Schwarze Sofa, auf dem ich gelesen habe, stand in der Manga- und Comic-Halle, was mir erst so richtig klar geworden ist, als ich dort angekommen bin.

Zwischendurch habe ich den Stand von Lea besucht und durfte den Magneto-Helm anprobieren, den ihre Tischnachbarin gebastelt hatte.
Das wird mein neues Autorenfoto 😉
null

Der Tag beinhaltete außerdem eine Signierstunde, einen halb-geschäftlichen Termin Gesprächstermin, ein bisschen Herumhängen am Stand des Verlags in Farbe und Bunt und eine Abendveranstaltung in der Aufbahrungshalle des Leipziger Südfriedhofs.

Samstag
Das war der Tag, an dem ich es geschafft habe, Patrick Rothfuss nicht zu begegnen, während mir alle davon berichtet haben, wie sie ihm über den Weg gelaufen sind. Laura hat mindestens dreimal die Story erzählt, wie sie sich von ihm drei Gläser hat reichen lassen, ohne zu merken, wer er ist.
Außerdem gab es eine Signierstunde, bei der einige Leute vorbeikamen, weil sie am Tag zuvor die Lesung gehört hatten (Sehr cool!), ein Treffen, bei dem wir Deadline-Tetris für das zweite Halbjahr dieses Jahres gespielt haben (Das ist jetzt sehr voll.), seltsame Gerüchte über Star-Wars-Erotik-Romane und ein superschickes Abendessen. Also, das Abendessen war kein Gerücht.

Sonntag
Der Sonntag bestand größtenteils aus einer weiteren Signierstunde, bei der wir unter anderem Obi-Wan dazu gebracht haben, unser Buch in die Kamera zu halten. Und dann ging es heimwärts.
null

Ich glaube, ich habe noch nie so viele Leute nicht gesehen, die auch da waren, wie dieses Jahr. Was wohl daran liegt, dass ich sehr viel Zeit mit Signieren am Cross-Cult-Stand verbracht habe, anstatt bei WerkZeugs herumzuhängen.

3 Gedanken zu „Der große Buchmesse-Post

  1. Hach, ich müsste da auch mal wieder hin, weiß aber nicht, ob es noch den Stand von Nexus gibt. 🙂 Ich finde es toll, dass du da schon das Autorenprogramm machst. Glückwunsch. Wie gesagt, wenn ich mal wieder Luft für die Messe habe, komme ich auch vorbei und lasse mich signieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s