Bald: Der Fluch des Wüstenfeuers

Bald ist es so weit. Am 27.8. erscheint „Der Fluch des Wüstenfeuers“. Dieser Roman ist schon so lange in Arbeit, dass ich es kaum glauben kann, dass er jetzt endlich erscheint. Die erste Idee dazu hatte ich, wenn mich nicht alles täuscht, 2011. Oder 2012.
Damals hatte ich einfach vorgehabt, die Geschichte eines Gefängnisausbruchs zu erzählen. So wie man das aus Filmen kennt. Eine Gruppe Leute findet sich im Gefängnis zusammen, entwickelt einen Fluchtplan, improvisiert Waffen und Werkzeuge, besticht im Zweifelsfall noch irgendeinen Wärter und muss sich vor verräterischen Mitgefangenen in Acht nehmen. Das ganze Zeug.
Und im Prinzip ist „Der Fluch des Wüstenfeuers“ auch genau das. Unter der Stadt Niat gibt es einen Kerker, aus dem noch nie zuvor jemand ausgebrochen ist. Er besteht aus einem Labyrinth unterirdischer Gänge, das nur durch einen sehr gut gesicherten Schacht erreichbar ist. Zweimal am Tag werfen die Wachen Essensreste nach unten. Dann müssen die Gefangenen selbst sehen, ob sie was davon abbekommen oder nicht. Da unten zu überleben ist schon eine Herausforderung für sich. Geschweige denn daraus zu entkommen.
Aber dann hat sich die Sache mit dem Monster in die Geschichte geschlichen, und der Roman wurde mehr als das. Tief im Kerker sitzt ein Monster gefangen, das den Protagonisten eventuell helfen kann, eventuell aber auch die gesamte Stadt vernichten wird, wenn man es freilässt. Damit geht es um die Frage, wie viel den Protagonisten ihre Freiheit wert ist. Wie viel ihrer eigenen Prinzipien sind sie bereit zu verraten, um frei zu kommen? (Manche von ihnen hatten von Anfang an nicht viele davon, aber irgendwelche Grenzen kennt dann doch irgendwie jeder.) Und wie trifft man überhaupt vernünftige Entscheidungen, wenn alle verfügbaren Optionen irgendwie scheiße sind?
Und zwischen all dem gibt es alte Legenden, kleine phosphoreszierende Eidechsen, Leute, die sich für Ratten halten, und einen Sandsturm. Denn was wäre eine Geschichte, die in der Wüste spielt, ohne einen Sandsturm?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s