Jupiter Ascending

Meine Güte, ist dieser Film schlecht. Also, wirklich richtig schlecht. Ich bin mir nicht sicher, was ich erwartet habe. Bei den Wachowskis ist es ja immer Glückssache, ob ein Film cool oder mies wird. Aber ich mochte „Cloud Atlas“. Ich dachte, sie hätten vielleicht gerade einen guten Lauf, trotz schlechter Rezensionen und so.
Tja …
Der Anfang war verwirrend, um es freundlich zu sagen.
Sobald die Story etwas klarer wurde und man wusste, dass die Protagonistin so was wie die Wiedergeburt einer außerirdischen Großgrundbesitzerin ist, die natürlich direkt angefangen hat, sich in ihren Werwolf-Begleiter zu verlieben, meinte René: „Ich kriege hier irgendwie so ein Twilight-Feeling.“
Ich: „Du meinst, weil das der zweite Kampf ist, den der Typ mit nacktem Oberkörper bestreitet? Ich bin mir auf jeden Fall ziemlich sicher, er hätte zwischendurch Zeit gehabt, ein Hemd anzuziehen.“
René: „Vielleicht hat er denselben Kein-Hemd-Vertrag wie der bei Twilight.“

Es war allerdings nicht nur der eklatante Mangel an Oberbekleidung. Der Typ hat sich einfach die ganze Zeit verhalten wie der Love Interest aus einem Romantic-Fantasy-Roman. So sehr, dass wir irgendwann nachgesehen haben, ob der Film vielleicht tatsächlich auf einem Romantic-Fantasy-Roman basiert. Tut er aber nicht.

Die nächste Zeit konnten wir uns dann nur damit versüßen, dass wir darüber spekuliert haben, wann Sean Bean stirbt. (Spoiler: Gar nicht. Das war immerhin recht erstaunlich.)
Als sie schließlich im Weltraum waren, wurde es ein wenig besser. (Wobei sich schwer sagen lässt, ob vor oder nach der seltsamen Bürokratie-Szene, die irgendwie in einen anderen und eventuell deutlich lustigeren Film zu gehören schien.) Es gab ein paar ganz lustige Sprüche. Es wäre allerdings nicht nötig gewesen, dass Werwolf-Typ gleich zweimal einen gefährlichen Landeanflug auf einen Planeten macht, um seine Angebetete zu retten. Beim zweiten Mal hatte das was von einem Déjà-vu.
Und am Ende hat er davon eh nur eine Freundin, die total darauf abfährt, wenn er sie „Eure Majestät“ nennt. Na ja … jedem das seine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s