Amazon

Jetzt habe ich auch endlich den Bericht über Amazon gesehen. Vor allem, was die Security sich dort leistet, finde ich wirklich unter aller Sau. Allerdings muss ich sagen, dass mich die sonstigen Arbeitsbedingungen nicht sonderlich überrascht haben. Die klingen ein bisschen wie das, was René von der Reihe an Jobs erzählt, die er schon hatte. Bei einem saß er z.B. in einem komplett abgedunkelten Raum, den ganzen Tag kein Sonnenlicht. Bei einem anderen wurden gezielt Leute gefeuert, die sich für die Gründung einer Gewerkschaft eingesetzt haben. Generell versucht man immer noch und noch mehr Überstunden aus den Leuten herauszuholen. René hat auch schon direkt nach einer Spätschicht eine Frühschicht und 8 Tage am Stück gearbeitet. Der einzige Grund, warum er nicht Schlimmeres erlebt hat, ist denke ich der, dass er irgendwann sagt: „Leckt mich doch am Arsch.“
Aber er kann sich das auch erlauben. Andere Leute können das halt nicht.
Generell wird überall versucht, mehr Arbeit für weniger Geld aus den Leuten herauszuquetschen. Man bekommt eigentlich so gut wie nur noch befristete Verträge und muss darum fürchten, dass die nicht verlängert werden. Das ist nicht nur Amazon, das Problem besteht bei allen großen Firmen.

Wer deshalb etwas gegen diese Art der Ausbeutung tun möchte, der sollte sich am besten eine kleine, privat geführte Buchhandlung suchen, um seine Buchkäufe zu erledigen … falls man so eine noch findet. Wer seine eigenen vier Wände nicht verlassen möchte, kann Bücher auch direkt bei den Verlagen bestellen … allerdings habe ich auch schon einige unschöne Dinge über die Arbeitsbedingungen bei der Post gehört …

4 Gedanken zu „Amazon

  1. Also mich wundert es auch keine Sekunde. Und bei DHL ist die Ausbeutung nur marginal aber erkennbar niedriger als bei Hermes, die so wenig an die Fahrer zahlen, dass die wirklich besser dran sind, wenn sie daheim sitzen und ALG II bekommen.

    Du hast auch vollkommen recht, wenn du sagst, dass es Leute gibt, die solche Jobs nicht hinschmeißen können. Der Hauptgrund dafür ist, dass unser Sozialsystem mittlerweile darauf ausgerichtet ist Leute zur Arbeit zu zwingen, egal ob sie diese Arbeit ernährt. Rein von der Logik her müsste jeder Mensch in Deutschland, der mit ALG II sein Gehalt „aufstockt“ seinen Job hinschmeissen, da er ihn definitiv nicht besser ernährt als besagtes ALG II. Aber die Leute werden dazu gezwungen.
    Hms, ich werde das vielleicht noch mal ausrollen.

    • Vor allem möge denen mal jemand erklären, dass es sowas wie Grundrechte gibt. Also aus meiner Sicht ist das alles unwürdig, was da mit den Menschen gemacht wird. Es geht den Staat halt einen feuchten Dreck an, wie Menschen zusammenleben…

  2. Ich hab jetzt auch schon die nächsten Einkäufe per Ebay erledigt statt per Amazon. J will demnächst einen Brief schreiben. Ich find’s ja sowas von daneben.

  3. Über die Bedingungen bei der Post kann ich ein Lied singen. 4 Jahre war ich da und musste mir zum Schluss einen Anwalt nehmen um mir Lohnfortsatz wegen eines Arbeitsunfalls zu erstreiten. Ich denke das sagt alles. Ausgebeutet wird überall. Und so lange das Gesetz die Schlupflöcher nicht schließt, werden die Firmen auch weiterhin versuchen auf den Rücken des kleinen Mannes Milliarden Gewinne einzutreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s